Katalog - Menüart

Gebackene Rosmarinkartoffeln
Aufwand: gering -  Dauer: 60 Stunden - Aufrufe 616 verfasst von: webmage am: 11.12.2005

Zutaten:

Pro Person 3 bis 4 vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Suppengrün
1/4 l Gemüsebrühe
2 Zweige Rosmarin (oder die entsprechende Menge getrockneten Rosmarin)
1 EL Butterschmalz oder raffiniertes Pflanzenöl.

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schälen und der Länge nach vierteln, in eine Schüssel mit Essigwasser geben, damit sie nicht braun werden. Zwiebel ebenfalls vierteln. Das Suppengrün putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Petersilie, die dabei ist, von den Stielen befreien, die Blätter grob schneiden.
Einen Bräter oder eine Auflaufform mit dem Butterschmalz einfetten oder oder dem Pflanzenöl auspinseln. Die Kartoffeln und das Wurzelgemüse hineingeben, die Rosmarinzweige (wenn man keinen frischen Rosmarin bekommt, kann auch getrockneter verwendet werden, allerdings benötigt man dann etwas mehr davon) zwischen die Kartoffeln legen, mit der Petersilie bestreuen, mit ein wenig Gemüsebrühe aufgießen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170 - 180° ca. 1 Stunde lang backen, bis die Kartoffeln Farbe genommen haben und durch sind. Dabei immer wieder zwischendurch mit der Brühe aufgießen.
Zum Anrichten die Rosmarinzweige entfernen, Kartoffeln und Wurzelgemüse auf einer Vorlegeplatte anrichten, mit Kirschtomate und Petersilienzweig ausgarnieren.
Eignet sich als Beilage zu kurz gebratenem Schwein oder Kalb, etwa Saltimbocca Romana.



Benutzer:
Kennwort:


4.12.2003
Start von dein-rezept.de